Kontakt

Barrierefreies Wohnen

Komfortschalter

Komfortschalter
Quelle: Busch-Jaeger

Aus dem täglichen Leben kennt sicherlich jeder die Situation, beim Betreten des Hauses oder eines Raums keine freie Hand zum Einschalten des Lichts zu haben. Oft wird aber insbesondere älteren oder behinderten Menschen das Einschalten des Lichts unnötig erschwert.

Ebenso bekannt ist das Szenario, dass sich die automatische Flurbeleuchtung auf halber Strecke wieder ausschaltet, weil die voreingestellte Zeit nicht ausreicht, um die Wohnungstür zu erreichen. Sich in diesem Moment durch die Dunkelheit tasten zu müssen, zählt nicht gerade zu den angenehmsten Vorstellungen und birgt nebenbei allerhand Verletzungsrisiken.

Diese beiden Szenarien gehören mit einem Komfortschalter der Vergangenheit an.

Vielseitigkeit - neu definiert

Solch ein Komfortschalter lässt sich auf vielfältige Art und Weise konfigurieren. Im vollautomatischen Modus schaltet er das Licht ein und wieder aus, sobald der integrierte Sensor eine Person registriert. Im halbautomatischen Modus wird das Licht über den internen Sensor eingeschaltet und per Tastendruck ausgeschaltet. Somit ist stets gewährleistet, dass genügend Zeit zum durchqueren des Raumes bleibt und niemand plötzlich im Dunkeln steht.

Der Komfortschalter lässt sich auch als Zeitschalter nutzen: Das Einschalten erfolgt per Tastendruck, das Ausschalten des Lichts erfolgt automatisch nach einer zuvor definierten Zeitspanne.

Selbstverständlich kann der Komfortschalter auch als ganz normaler Schalter eingesetzt werden, der sich rein von Hand ein- und ausschalten lässt.

Voll integrierbar

Der Vorteil des Komfortschalters ist die einfache Integration in bestehende Elektroinstallationen. Dank der gängigen 2-Draht-Ausführung ist die Installation so einfach wie nie zuvor. Ein Nebenstelleneingang ermöglicht zudem den Anschluss an Kreuz- und Wechselschaltungen.

Sicherheit, Optik und Komfort

Der Komfortschalter ist von einem herkömmlichen Schalter kaum zu unterscheiden und lässt sich ebenso einfach bedienen. Der integrierte Sensor fällt, dank flacher Bauweise, kaum auf. Eine integrierte LED dient als Hinweislicht, dass man den Schalter beim Betreten oder Verlassen des Raums betätigen muss. Ebenso dient diese LED als Orientierungslicht, um den Schalter auch im Dunkeln gut finden zu können.



HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
 

Anzeige entfernen
Weihnachten 2016
Close Button